Sauna-Bäder

Das Valo-Bad

Es verdankt seinen Namen dem finnischen Wort für Licht.
Nicht ohne Grund wurde dieser Name für das Warmluftbad (ca. 60°C, ca. 40% Luftfeuchtigkeit) gewählt, ziert doch ein Sternenhimmel mit farbwechselnden Kugellichtern die Decke der Kabine.
In sanften Übergängen wird das Valo-Bad in rötliches, gelbliches, grünliches oder bläuliches Licht getaucht. Das wirkt auf die Seele wie sanftes streicheln.

Allerdings ist der Sternenhimmel nicht das einzige Highlight des Valo-Bades.
Im Zentrum der Kabine befindet sich der mit schwarzem Granit Namens „Nero Impala“ ummantelte Saunaofen, auf dem mittig eine große Granitkugel liegt.

Der heißen Granitkugel entspringt mit ätherischen Ölen angereichertes Wasser, das sanft über die Oberfläche der Kugel fließt. Dies gewährleistet eine Erwärmung des Wassers und sorgt für die milde Freisetzung der ätherischen Öle.

Ätherische Öle haben eine lange Tradition als Heilmittel und Duftstoffe. Sie wirken sowohl im körperlichen als auch im seelischen Bereich.

Nicht nur der Sternenhimmel und die ätherischen Öle bestimmen die einzigartige Atmosphäre im Valo-Bad: Stimmungsvolle und beruhigende Klänge umschmeicheln zusätzlich die Sinne des Badegastes.

valobad ii

Das Dampfbad

Beim Dampfbad handelt es sich – im Gegensatz zur Sauna – um ein feuchtes Warmluftbad. Gebadet wird bei einer Temperatur von ca. 45°C und einer relativen Feuchtigkeit von ca. 100%. Die feuchte Wärme ist kraftvoll und weich zugleich. Sie entkrampft und entspannt, sie lindert und beugt vor, sie reinigt und pflegt. Sie trägt aktiv dazu bei, dass Sie sich rundum wohl fühlen in Ihrer Haut.

Richtig Dampfbaden:
– Vor jedem Dampfbad gründlich duschen, abseifen und sorgfältig abtrocknen
– Die Aufenthaltsdauer im Dampfbad sollte maximal 15 Minuten betragen!
– 2-3 Dampfbadgänge hintereinander genügen!
– Kein „Abschrecken“ mit eiskaltem Wasser, sondern lauwarme Dusche und langsames Abkühlen an der frischen Luft

Die Wirkungen auf den Organismus

Atemwege
Dampf befreit von innen. Inhalieren Sie tief den feinen Wasserdampf. Ihre Atemwege werden befeuchtet, der Dampf wirkt schleimlösend und unterstützt den Heilungsprozess bei Husten, Heiserkeit, Heuschnupfen, Bronchitis und chronischen Entzündungen der Nasen-, Neben-, Kiefer- und Stirnhöhlen. Mit Duftessenzen kann diese Wirkung verstärkt werden.

Entspannung
Die feuchte Wärme vergrößert die Elastizität von Bindegewebe und Muskulatur.
Sie hat eine schmerzlindernde und entkrampfende Wirkung auf angespannte und verkrampfte Muskeln. Auch leichte rheumatische Erkrankungen werden gelindert, die Gelenk- und Muskelmobilität wird erhöht.

Anregung des Zellstoffwechsels
Das Verweilen in der Wärme regt den Zellstoffwechsel im Körper an. Die Blutgefäße erweitern sich und sorgen für eine bessere Durchblutung. Dem Körper wird mehr Sauerstoff zugeführt. Die Haut wird durch die Öffnung der Poren gereinigt.

Die Seele
Dampf entspannt, massiert Körper und Seele. Sie spüren, wie das feuchtwarme Klima Ihre Psyche entspannt und angestaute Aggressionen löst. Sie fühlen sich in der dampfenden Wärme geborgen und verwöhnt.